Personal News

Personalmanagement Gramm

Personal ExpertenTipps

News PersoGramm

Personal Expertentipps für klein- und mittelständische Unternehmen.

Externes Personalbüro:  Operatives und strategisches Personalmanagement, Personalleitung, Unterstützung zum Aufbau und der Organisation einer Personalabteilung, Personalauswahl, Recruitment, Optimierung von Arbeitsprozessen, Digitalisierung von Daten,  Erstellung von Statistiken.

1. Vertretung bei Krankheit, Urlaub, Elternzeit

Know-how aus über 25 Jahren Personalmanagement in Berliner Unternehmen sowie  branchenübergreifendes Recruitment vom Facharbeiter bis zum Akademiker. Bewerbungsmanagement, Koordinierung, Planung, Personalcontrolling, Bearbeitung von Dateien in SAP HCM, MS Office, Excel, Word.

Eine zusätzliche Beauftragung eines Zeitarbeitsunternehmens oder einer Vermittlungsagentur ist nicht erforderlich, denn ich werde immer im Auftrag meiner Kunden tätig.

Je nach den Bedürfnissen meiner Kunden arbeite ich im Unternehmen vor Ort oder in meinem Berliner Büro. Nutzen Sie die fundierten Kenntnisse und Erfahrungen als spezialisierte Personalberatung aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößen.

Gudrun Gramm, Berlin  

persogramm    

 

_____________________________________________________________________________________________

Personal ExpertenTipps

2. Personalabbau in Unternehmen 

Personalabbau in Unternehmen – das ist ein sensibles Thema! Geschäftsführungen nutzen oftmals die externe Unterstützung einer Personalberatung.  Unternehmen lagern einzelne HR Prozesse aus und erhalten dadurch wertvolle Zeit für Ihr Kerngeschäft.  Mit meinem Fachwissen, den Projekterfahrungen sowie meiner Empathie begleite ich Veränderungsprozesse und betreue Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen im Bewerbungscoaching, in der Outplacement- sowie Newplacementberatung.  Sprechen Sie mich gern an.
Gudrun Gramm, Berlin    persogramm  Aktuelle Informationen

_____________________________________________________________________________________________

Personal ExpertenTipps

3. Wie erfolgt die Personalsuche?  

Was unterscheidet persogramm von einer Zeitarbeitsfirma?

Qualifizierte Mitarbeiter sind entscheidend für die Zukunft Ihres Unternehmens.
Professionelles Personalmanagement wird deshalb immer wichtiger!

Die Schritte im RecruitmentAktuelle Informationen

  • Sie nennen mir Ihren Personalbedarf
  • Es folgt die Erstellung eines detailliertes Anforderungsprofils
  • Ausschreibung der Stellenangebote
  • Anzeigenschaltungen in diversen Stellenportalen
  • Übernahme Ihres Recruitments incl. der Auswahlverfahren
  • Durchführung des kompletten Bewerbungsmanagements
  • Abgleich der fachlichen und persönlichen Fähigkeiten mit Ihrem Anforderungsprofil
  • Es werden Ihnen die 2-3 am besten geeigneten Kandidaten (m/w) vorgeschlagen

Sehen Sie hier weitere Informationen zum Thema Recruitment

Der Arbeitsvertrag wird direkt mit Ihrem Unternehmen geschlossen.

Es handelt sich um keine Zeitarbeit oder Arbeitnehmerüberlassung!

Gern sind wir Ihnen bei der Erstellung des Arbeitsvertrages ebenfalls behilflich.

Erstellt: Gudrun Gramm, Berlin    persogramm

 

 

 

 

_____________________________________________________________________________________________

Personal ExpertenTipps

4. Was bedeutet eigentlich ECM?

Aktuelle InformationenECM = Enterprise-Content-Management-Systeme 

Die ECM-Komponenten lassen sich nach der Definition des Dachverbandes AIIM international in fünf Hauptkomponenten einordnen:

Erfassung – Verwaltung –  Speicherung –  Bewahrung – Ausgabe

Lesen Sie zum Thema weiter unter: hier

Erstellt: Gudrun Gramm, Berlin    persogramm

_____________________________________________________________________________________________

Aktuelle Informationen

Personal ExpertenTipps

5. Welche Vorteile bringt der digitale Wandel den medizinischen Einrichtungen?

Aktueller Beitrag in der PVS Einblick – Magazin der PVS holding

Digitalisierung – wie sich Prozesse in medizinischen Einrichtungen verändern

Jedes Krankenhaus, Klinik oder Klinikgruppe ist ein für sich bestehendes Unternehmen und verwaltet neben den vielen Patientendaten auch eine Vielzahl an internen Daten. Gerade bei bundesweit bestehenden Klinikverbunden oder Pflegeheimbetreibern wird der Zugriff auf alle internen Daten und Dateien von jedem Ort aus möglich!

Der Vorteil: lesen Sie hier 

Erstellt: Gudrun Gramm, Berlin     persogramm

____________________________________________________________________________________________

Personal ExpertenTipps

Aktuelle Informationen6. Änderungen in medizinischen Einrichtungen 

Die Digitalisierung und Verarbeitung von Daten ist eines der Hauptthemen für Krankenhäuser, Kliniken sowie weiteren medizinischen Einrichtungen. Welche Möglichkeiten gibt es für mehr Wettbewerbsfähigkeit, effizienteres Arbeiten, effektivere Patientenverwaltung und einer gesteigerten Mitarbeiterzufriedenheit?

Nicht nur die Wirtschaft und Verwaltungen befinden sich in einem digitalen Umbruch. Nein, es betrifft jede einzelne Person und jede Branche. So haben sich unsere Kommunikation, unser Einkaufsverhalten, der online-Handel sowie die Medienberichterstattungen und nicht zu vergessen, das Leseverhalten enorm verändert.Wikipedia ersetzt den Duden und das gute deutsche Lexikon. Sucht man einen Ort, googelt man erst einmal. Die digitale Entwicklung von Handys, Laptops und i-Pads ist so rasant, sodass man sich nicht leisten kann, diesen Fortschritt zu ignorieren.

Weiter zum Text

Erstellt: Gudrun Gramm, Berlin   persogramm

____________________________________________________________________________________________

Personal Expertentipps:Aktuelle Informationen

7. Welche Kriterien werden hauptsächlich die medizinischen Einrichtungen verändern?

Mit diesen und den folgenden Themen werden sich Krankenhäuser, Kliniken, MVZ’s, Apotheken, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen in Zukunft auseinander setzen müssen.

Die Erreichbarkeit im Internet muss gewährleistet sein. Medizinische Einrichtungen ohne eigene Internetpräsenz oder ohne einen E-Mail Account sind für ihre Patienten unerreichbar! Viele medizinische Einrichtungen und Arztpraxen in Deutschland verfügen immer noch über keine eigene Internetpräsenz oder besitzen veraltete Internetseiten, die weder gepflegt noch optimiert wurden.

Eine Verbesserung der Prozesse wird erzielt, indem die Suchmaschinenoptimierung (SEO) für die hauseigenen Internetseiten durchgeführt wird. Hier gibt es Experten, die das Ranking der einzelnen Suchbegriffe in Google ermitteln und entsprechend dieser Trends den Text für Internetseiten erstellen. Dadurch werden die Traffics der Internetseiten erhöht und eine bessere Auffindbarkeit erzielt.

Weiter zum Artikel

und zum Thema Cloudlösungen

Erstellt: Gudrun Gramm, Berlin persogramm

_____________________________________________________________________________________________

Personal Expertentipps:Aktuelle Informationen

8. Beispiele zur Prozessoptimierung, zum Online-Geschäft und zur Digitalisierung   von Daten:

Es werden Echtzeitprozesse generiert. Die Entwicklung des online-Handels hat eine enorme Entwicklung erreicht. Zum Beispiel die online Versand-Apotheken. Ein online-Shop muss ständig gepflegt und aktualisiert werden. Er bietet zusätzliche Einnahmen ohne zusätzliche Geschäftsstellen errichten zu müssen. Es besteht die Möglichkeit des weltweiten online-Handels.

Das Deutsche Ärzteblatt berichtet, dass der „Health Online Service“ (HOS), ein Tochterunternehmen der Burda Medien, sich an Ärzte und Apotheker richtet. HOS besteht bereits 1 Jahr und baut sein Konzept weiterhin aus. Das Informationsangebot wird um die Themen Praxismanagement und Finanzdienstleistungen erweitert. Weiterhin wird der Onlinedienst auf internationaler Ebene aktiv. Laut dem Deutschen Ärzteblatt gibt es bereits 20.000 Mitglieder, die diesen Service nutzen.

Als Universitätsklinikum verpflichtet sich die Berliner Charité, die Patienten stets nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu behandeln. Wie aus den Medien bekannt wurde, hat die Berliner Charité mit dem Vorzeigeprojekt „EKG online“ ihre Patientenbetreuung weiterhin digitalisiert.

Die digitale Patientenakte ist bereits im Aufbau und wird die tägliche Verwaltung von Patientendaten weiterhin optimieren. Des Weiteren werden Laborberichte auf dem PC des behandelnden Arztes geleitet und so eine Optimierung der Datenübermittlung erzielt.

Erstellt: Gudrun Gramm, Berlin    persogramm

_____________________________________________________________________________________________

Personal Expertentipps:Aktuelle Informationen

9. Welche Vorteile bringt der digitale Wandel den medizinischen Einrichtungen? 

Jedes Krankenhaus, Klinik oder Klinikgruppe ist ein für sich bestehendes Unternehmen und verwaltet neben den vielen Patientendaten auch eine Vielzahl an internen Daten. Gerade bei bundesweit bestehenden Klinikverbunden oder Pflegeheimbetreibern wird der Zugriff auf alle internen Daten und Dateien von jedem Ort aus möglich!

Der Vorteil: Diese Einrichtungen sparen zusätzlich Büromaterial, viel Platz, Kopierkosten sowie Druckkosten. Ein schnellerer Zugriff auf alle digitalisierten Daten erspart ein langes Suchen in Ordnern und Archiven. Das trifft zunächst auf die interne Verwaltung von Daten, z.B. Personalakten, Statistiken, Dokumenten sowie auf die Planung, Koordinierung und Finanzbuchhaltung zu.

Lesen Sie weiter unter diesem Text

Erstellt: Gudrun Gramm, Berlin   persogramm

_____________________________________________________________________________________________

Beispiel: Aktuelle Informationen

10. SAP in Krankenhäusern

Vernetzung und elektronische Patientenakten

Per Mausklick kann der Arzt alle erforderlichen Daten des Patienten auf dem Bildschirm sehen. Der Aufwand allerdings ist hoch. Die Umsetzung erfordert viel Zeit, finanzielle Mittel und zusätzliche, spezialisierte Arbeitskräfte.

Jedoch ist die Schnittstelle SAP zur Branchensoftware erforderlich. Hier gibt es z. B. unterschiedliche Software bei den Labor- und Mikrobiologiesysteme, Programme zur Essensbestellung oder bei der Pathologie. Ständige Überprüfungen sind erforderlich, ob die Software und die Schnittstelle noch fehlerfrei laufen. Deshalb wird jedes SAP-Update zunächst einmal simuliert, bevor es tatsächlich umgesetzt wird. Hierzu sind SAP-Fachkräfte gefragt!

Zum Artikel: hier

 Erstellt: Gudrun Gramm, Berlin    persogramm

_____________________________________________________________________________________________

Personal Expertentipps:

11. Urlaubsanspruch? Muss nicht sein!

„Jeder Dritte lässt Urlaub verfallen. Dabei haben Arbeitnehmer ein Recht auf Erholung. Manchmal weigern sich Mitarbeiter jedoch, die freien Tage zu nehmen.

Zur Sommerferienzeit hat nur ein kleiner Teil aller Beschäftigten seinen Urlaubsanspruch bereits vollständig genommen. Mehr noch: Jeder Dritte lässt einen Teil seines Urlaubs jedes Jahr verfallen. Das stellte sich kürzlich bei einer Umfrage des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) heraus. Laut der Studie sind es vor allem die Beschäftigten in der Reinigungs- und Baubranche, die ihren Urlaub nicht nehmen. In diesen Branchen lässt jeder Zweite Urlaubstage verfallen. Gewerkschaften vermuten, dass dies mit den prekären Arbeitsverhältnissen zu tun hat – immerhin ist der Anteil der befristeten Verträge in diesen Branchen überdurchschnittlich hoch. Viele fürchten offenbar, ihren Job zu verlieren, wenn sie auf den vorgeschriebenen Urlaub bestehen.

Lesen Sie weiter im Text

Quelle: Zeit online, Tina Groll 13.07.2016

____________________________________________________________________________________________

Personal Expertentipps:Aktuelle Informationen

12. Arbeiten 4.0 – Vorteile für Arbeitgeber

Der digitale Wandel bietet Unternehmen viele Chancen, erfordert allerdings einen enormen Aufwand an Planung und Durchführung der Digitalisierung von Daten und Dokumenten.

Damit Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben, haben die folgenden Themen eine hohe Priorität.

Unternehmen müssen geschäftskritische Entscheidungen schneller treffen können!

Vorteile für Arbeitgeber:

Durch die Digitalisierung von Daten, Dokumenten und Statistiken entstehen dem Unternehmen eine hohe Effektivität und viele nachhaltige Vorteile, wie zum Beispiel:

Hier weiter zum Artikel   

Erstellt: Gudrun Gramm, Berlin   persogramm

_____________________________________________________________________________________________

© 2017 news-persogramm / Erstellung Gudrun Gramm, Berlin, www.persogramm.de

#Personalberatung, #Personalbüro, #Berlin, #Vertretung, #HR, #Interim, #Projekt, #Optimierung, #Prozess, #Personal, #Recruitment, #Rekrutierung, #online, #Bewerbung, #ExpertenTipps, #Tipp, #Expterte, #News, #Digitalisierung, #Gesetze, #Personalauswahl, #Personalvermittlung, #Personalbeschaffung, #extern, #Büro, #KMU, #Unternehmen, #Deutschland, #Österreich, #Schweiz, #Gramm, #persogramm